Die Frau mit den 5 Elefanten
Besuchen Sie uns auf Facebook 

Inhalt

Swetlana Geier hat die fünf wichtigsten Romane von Dostojewskij - die «5 Elefanten» - neu übersetzt. Nun reist die über 80-jährige Frau zum ersten Mal aus ihrer Wahlheimat Deutschland zurück an die Orte ihrer Kindheit in die Ukraine. Ihr Leben wurde von Europas wechselvoller Geschichte überschattet. Im Übertragen der russischen Sprache ins Deutsche hat sie eine neue Heimat gefunden, die seelischen Schmerz überwindbar macht.

DVD_5E_COVER-CH_sehrklein

Die DVD zum Film ist ab sofort erhältlich!

Die DVD erscheint in einer hochwertigen, kartonierten Hülle. Ein 19-seitiges Booklet enthält Wissenswertes über die Protagonistin und die Entstehung des Films. Unter anderem sind Texte von Egon Ammann und Jean Perret, ein Interview mit dem Regisseur, Gedichte aus dem Film sowie das komplette Werkverzeichnis Swetlana Geiers zu entdecken. Als Bonusmaterial bietet die DVD bisher unveröffentlichte Filmszenen und den Kinotrailer. Zur Wahl stehen Untertitel in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Russisch und Polnisch. Regionalcode 0 (alle Regionen).

Bestellen Sie hier Ihr persönliches Exemplar: » zum Shop

» DVD-Kritik auf Radio DRS2 hören

» Zum Trailer


Ein Dokumentarfilm mit Swetlana Geier, 93 Min., von Vadim Jendreyko

Preise

Schweizer Filmpreis Quartz 2010 für den Besten Dokumentarfilm
Nominierung für den Deutschen Filmpreis 2010 in der Kategorie programmfüllende Dokumentarfilme
Nomination für den European Film Academy Documentary - Prix ARTE
Grand Jury Award (Sterling World Feature Competition), SILVERDOCS / Washington USA 2010
Basler Filmpreis ZOOM 2010 in der Kategorie Dokumentarfilm
Bester Dokumentarfilm im internationalen Wettbewerb, Trieste Film Festival 2010
Alpe Adria Cinema Award (Publikumspreis), Trieste Film Festival 2010
SRG SSR idée suisse Preis, BAKA Forum 2010
DEFA-Förderpreis "für einen herausragenden deutschen Dokumentarfilm", DOK-Leipzig
Prix Spécial SRG SSR idée suisse der internationalen Jury, Festival «Visions du Réel» in Nyon 2009 
Prix SSA/Suissimage als bester Schweizer Film, Festival «Visions du Réel» in Nyon 2009
Lobende Erwähnung der interreligiösen Jury, Festival «Visions du Réel» in Nyon 2009
Publikumspreis für den besten Dokumentarfilm, Bozner Filmtage 2010
Silver Prize des internationalen Dokumentarfilmwettbewerbs, Yerevan IFF in Armenien 2010
Nominierung für den Deutschen Kamerapreis 2010
Nominierung für den BILD-KUNST Schnitt Preis Dokumentarfilm vergeben von Film+, Forum für Filmschnitt und Montagekunst, Köln
Lobende Erwähnung der Jury am Taiwan International Documentary Festival 2010
Hauptpreis am International Film Festival LISTAPAD in Minsk, Weissrussland
Image Award für die beste Kameraarbeit am Rencontres Internationales du Documentaire de Montréal
Prix Italia als bester Fernsehdokumentarfilm in Bereich "Cultural and General Interest" 2011
Award of Excellence und Citizens' Prize (Publikumspreis) am Yamagata Int. Documentary Film Festival 2011

Festivals

Visions du Réel Nyon, Viennale (internationales Filmfestival Wien), Festival del Film Locarno, DOK-Leipzig, Duisburger Filmwoche, Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest, Tromso International Film Festival, Trieste Film Festival, 45. Solothurner Filmtage, DocPoint, Helsinki Documentary Film Festival, International Film Festival Rotterdam, Göteborg International Film Festival, Zagreb Dox,, Ljubljana Documentary Film Festival, Planete Doc Review Film Festival Warschau, Hotdocs Film Festival Toronto, SILVERDOCS Documentary Film Festival Silver Spring, Yerevan IFF, New Zealand International Film Festivals Auckland, Melbourne International Film Festival, DokuFest International Documentary and Short Film Festival Priština, Deutsche Filmwoche Mexiko Stadt, Santiago Festival International De Cine Chile, Espoo Ciné International Film Festival, Bradford International Film Festival, Festivalleteratura Mantova, Nonfiktionale Bad Aibling, Doclisboa VII Festival Internacional de Cinema Lissabon, German Currents Film Festival Los Angeles, Berlin & Beyond Film Festival San Francisco, Mostra International de Cinema Sao Paolo, Taiwan International Documentary Festival, Listapad XVII International Film Festival Minsk, Nordelijk Film Festival Leuuwarden, Tallinn Black Nights Film Festival (PÖFF), RIDM Rencontres internationales du documentaire de Montréal, La Habana International Festival of New Latin American Cinema, Boulder International Film Festival BIFF, BigPond Adelaide Film Festival, True False Film Festival, Women’s Film Festival Brattleboro, Cleveland International Film Festival, Made in Europe Maastricht, Festival de Cine de Montevideo, EDOC Quito, Made in Europe Aachen, Yamagata International Documentary Film Festival.


Zurzeit im Kino in der Schweiz: in diesen Städten

Zurzeit im Kino in Deutschland: in diesen Städten

Zurzeit im Kino in Österreich: in diesen Städten

Zurzeit im Kino in Frankreich: www.5elephants-lefilm.com

Zurzeit im Kino in den USA: http://cinemaguild.com ; http://www.filmforum.org/films/5elephants.html


Info

Film-Webseite: http://www.5elefanten.ch/
© 2009, HDCam, 93 Minuten, Farbe, 16:9
ISAN 0000-0002-0B2B-0000-P-0000-0000-0

Koproduktion von Mira Film mit Filmtank Hamburg, ZDF/3sat, Schweizer Fernsehen, finanziert durch MFG Baden Württemberg, Bundesamt für Kultur, Basel Stadt/Basel Land

Unterstützung

Mit Unterstützung von Volkart Stiftung, Fischer Stiftung, Stiftung Edith Maryon, Robert Bosch Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, UBS Kulturstiftung, Migros Kulturprozent